Schicksale im Tierheim Roggendorf Vorher & Nachher

Einigen Tieren hat das Leben ganz übel mitgespielt. Misshandelt, vernachlässigt, weggesperrt, halb verhungert... Immer wieder haben wir es mit besonders traurigen Fällen zutun.

Jedes Tier, das zu uns ins Tierheim kommt, hat grundsätzlich kein Glück gehabt. Denn schöner wäre ja, wenn es eine eigene Familie hätte, die sich um sein Wohlergehen sorgt. Eins ist klar: So viel Mühe wir uns auch geben, ein eigenes Zuhause können wir im Tierheim keinem Tier ersetzen.

Die Tiere, die wir Ihnen hier vorstellen möchten, hatten allerdings ein besonders schweres Los gezogen. Misshandelt, vernachlässigt, in dunklen Schuppen eingesperrt... Dass sie zu uns kamen, kann man wohl wiederum nur als Glück bezeichnen. Einige waren halb tot, als sie hier ankamen. Wir sind immer wieder erschüttert, wozu Menschen fähig sind.

Mit viel Arbeit, Zuneigung, Geduld und Spendengeldern päppeln wir misshandelte Tiere wieder auf, deren Besitzer sie elendig haben leiden lassen. So gut das eben nur geht. Einige davon finden sogar noch ihr Happy End und werden wieder gesund, andere bleiben bis zum Lebensende bei uns ihm Tierheim.