Grindelwalds Kampf gegen den Krebs

Länger ist es her, dass wir euch zu unserem Grindelwald auf dem Laufenden gehalten haben. Das hatte leider seinen Grund. Trotz guter Gewichtszunahme und toller Integration in die Pflegefamilie meinte das Schicksal es nicht gut mit Grindelwald.

Direkt an seiner Unterlippe bildete sich ein sogenanntes Fibrosarkom, ein bösartiger Hauttumor der schnell wuchs. Was für eine blöde Stelle, direkt an seinem Mäulchen. Leider war der Tumor binnen zwei Wochen so groß geworden, dass er Grindelwald wirklich wehtat und jeden Tag aufplatzte.

Aufgrund seines Gesamtzustandes überlegten wir mit der Tierärztin natürlich mehrmals, ob eine Operation überhaupt möglich ist. Die Gefahr, dass der liebe Kater nicht mehr auffwacht, ist doch so groß!

Die zweite niederschmetternde Nachricht war, dass er zudem noch Lymphdrüsenkrebs diagnostizert bekam... Seine Prognose ist daher absolut ungewiss. Seine Zeit ungewiss.

TROTZDEM konnten wir Grindelwald nicht in diesem Zustand lassen! Schmerzen soll er auf keinen Fall haben und verhungern ebenso wenig!

Unsere Tierärztin Heike Müller aus der Tierarztpraxis Godebuz in Gadebusch stellte sich der Herausforderung. EBENSO Grindelwald.

Und was sollen wir euch sagen?

Alle Kraft, die ihm gesendet wurde, alle Pfoten, die gedrückt wurden, und Grindelwalds Tapferkeit haben heholfen! Er hat die risikoreiche Narkose gut überstanden!

Wir sind so froh, denn auf seiner Pflegestelle blüht er auf. Gindelwald möchte JETZT noch nicht sterben. Er möchte am Leben teilhaben, seinen Lebensabend auf einem immer vorhandenen warmen Sofa verbringen. Er möchte gekuschelt werden und sich keine Sorgen um morgen mehr machen.

"Das musst du auch nicht, lieber Grindelwald. Du bleibst bei uns. Bei deiner Pflegefamilie. Mit Timo, unserem ganzen tierischen Zoo und bei mir. Ich werd dich lieb haben, dir alles geben was du brauchst. Geborgenheit und Sicherheit. Mach dir keine Sorgen mehr. Du bist nicht mehr allein."

- Deine Jacqueline

Grindelwald bekommt von Jaqueline auf seiner Pflegestelle jegliche Zuwendung. Eine Unterstützung in Form von hochwertigem Nassfutter (das Grindelwald ja weiterhin über unser Tierheim bekommt) www.zabello.de/produkt/tierheim-roggendorf-katzen-nassfutter-geschenkpaket-div-sorten-7x-800g/ wäre eine tolle Unterstützung!

Wer sich an den hohen Tierarztkosten und weiteren Behandlungen von Grindelwald beteiligen möchte, hilft ihm und uns sehr mit einer Spende, IBAN: DE06 1306 1078 0002 0267 59 (Zweck: Grindelwald).

Vielen Dank!