aktion tier RoggendorfTierheim und Tierschutzzentrum
Logo: aktion tier – menschen für tiere e.V.
Logo: aktion tier Roggendorf
aktion tier Tierheim Roggendorf

Tagebuch von Kater Leeroy

Na endlich werden die Tage wieder wärmer. Ich bin so gut wie jeden Tag draußen. Aber abends muss ich noch rein, kalt ist es, sagen meine Pflegerinnen. Ich schniefe immer noch vor mich hin, deswegen... Ich soll ja nicht wieder kränker werden.

Ich gebe zu, anfangs habe ich die Mädels ganz schön auf Trab gehalten. Ich wollte abends nicht wieder auf die Krankenstation, habe meine 10 zusätzlichen Beine und 50 Krallen ausgefahren und akrobatische Meisterleistungen verübt (Hallo? Ich war total schwach! Was sollte der Blödsinn, einen alten Herrn so zu ärgern??). Aber nein, die Mädels waren sturer als ich.

Mist!

Dann kam wieder diese Tierärztin und hat auch noch an mir herumgestochen! Gehts noch?? Ein paar Tage später waren alle sehr traurig. Ich habe eine Art Blutkrebs, sie nennen es Leukose. Komisch, aber mir geht es soweit ganz gut. Für meine Verhältnisse zumindest. Pah, denen hab ich es noch mal gezeigt und ich gebe nicht auf. Nö... Ich finde das hier eigentlich ganz gut im Tierheim. All inklusive!

Am Wochenende kommt mich jetzt manchmal eine ganz liebe Frau besuchen. Einfach so. Sie mag mich total. Finde ich super, das zeige ich ihr. Leider kann sie mich aber nicht mitnehmen. Trotzdem freue ich mich jedes Mal, wenn ich ausgiebig mit ihr schmusen kann. Danke, du liebe Frau, bitte komm bald wieder!

Ich möchte aber dazu sagen, dass heute schon wieder die Tierärztin da war. Ich bin so schlau, ich warte sogar mittlerweile in meiner Transportbox auf Abholung, wenns abends rein geht. So auch heute Mittag. Netterweise durfte ich, weil ich mich mal wieder supergut benommen habe, auch nach der Untersuchung in meinen Auslauf.

Ich habe aufgeschnappt, dass ich bald ein Medikament bekomme, das den Virus, den ich habe, stoppen soll. Vielleicht sogar so, dass ich doch noch 40 oder 50 Jahre alt werde. ;-)

Ich stehe übrigens auch zur Vermittlung und würde mich über ein neues Zuhause freuen. Ich pensioniere hier bloß!

Wäre schön, wenn ich das, was ich mit der netten Frau habe, IMMER hätte. Mein eigenes Reich und gaaaanz viel Liebe nichts für ungut, ich finde die Mädels hier super. Und sie mich auch. Ihr wisst ja, so was schweißt zusammen. Anbei Fotos von gestern. Mittlerweile kann ich mich sehen lassen. Ich bin doch ein schnieker Kerl oder?

Grüße, der Leeroy!

Jaqueline Heinze

stellv. Tierheimleitung