aktion tier RoggendorfTierheim und Tierschutzzentrum
Logo: aktion tier – menschen für tiere e.V.
Logo: aktion tier Roggendorf
aktion tier Tierheim Roggendorf

Update zu Sorgenkater "Leeroy"

Hallo ihr Lieben, wir möchten euch heute ein paar Eindrücke aus Leeroys Werdegang hier zeigen. Mit dem liebenswerten Kerl ist es wirklich ein auf und ab. Letzte Woche ging es ihm plötzlich so schlecht, dass unsere Tierärztin schon das Schlimmste befürchtete. Aber spulen wir kurz zurück!

Leeroys Blutergebnisse lagen vor. Er hat FIV und ist ein "multimorbider" Kater, der so allerlei Baustellen hat. Primär problematisch ist auf jeden Fall sein absolut schlimmer Schnupfen. Erfreulich ist jedoch, dass er immerhin schon 1Kg (!) zugenommen hat!

Wir haben gemeinsam entscheiden, dass wir Leeroy trotz seines schlechten Zustandes noch nicht aufgeben möchten. Er frisst gut und freut sich über Streicheleinheiten. Heute hat er sich sogar das erste Mal über seinen täglichen Ausflug in sein eigenes Außengehege gefreut, wie man auf den Videos sieht. Bei schönem Wetter darf er dort hinein, kommt aber abends wieder in die Krankenstation.

Seit knapp einer Woche bekommt Leeroy ein anderes Antibiotikum (wir hatten gewechselt, als es ihm rapide schlechter ging). Außerdem wird 2x täglich inhaliert. Er liebt das! Danach kann er sein Fressen nämlich wieder "schmecken", so ist zumindest unser Eindruck.

Wir wissen, es ist vielleicht nicht mehr für lange Zeit... Und überlegen wirklich, ob wir den so schwerkranken Leeroy überhaupt noch "vermitteln" sollten... Aber ein eigenes, liebevolles Zuhause wäre vielleicht so viel schöner... Doch wer nimmt einen Kater "auf Zeit" bei sich auf? Es scheint so absehbar, dass Leeroy nicht mehr allzu viel Zeit bleibt. Aber wer weiß! Die Hoffnung geben wir erst auf, wenn Leeroy uns zeigt, dass er nicht mehr kann und will. Und aktuell ist das nicht so, im Gegenteil.

Wir sind natürlich offen für etwaige Anfragen von Interessent:innen. Diesen würde dann aber mit Leeroys Betreuung sofort viel abverlangt. Leeroy sollte aufgrund der Ansteckungsgefahr für andere Katzen allein gehalten werden. Damit er weiterhin frische Luft schnappen kann, sollte in seinem neuen Zuhause z.B. ein Wintergarten oder ein vernetzer Balkon vorhanden sein. Aufgrund seines Pflegeaufwandes kann er nicht so viel allein sein.

Drücken wir Leeroy gemeinsam alle Daumen und Pfoten, dass es für ihn vielleicht doch noch gut ausgeht. Egal in welcher Hinsicht. Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

Liebste Grüße Leeroy und Team!